Love Is Colder Than Death – Pfingst Live Stream Special

Das WGT findet nicht ganz so statt wie geplant, leider.

Dann bieten wir Euch wenigstens ein kleines Bonbon für daheim an:

Love is Colder than Death besuchen Euch und kühlen Eure erhitzten Gemüter schön runter.

Wir streamen aus dem Keller direkt auf die Facebook Seite des TANZCAFÉ ILSES ERIKA!

Kulturspenden erfreuen uns sehr! Statt Eintritt quasi.

Einfach via PayPal an gudrun@ilseserika.de

Danke an den Techniktrupp für Ton und Motherstream für Bild und Übertragung!

Kurzer Rückblick auf die Anfangstage von Love Is Colder Than Death:

Im Sommer 1989 wurde die Gruppe von Maik Hartung, Sven Mertens und Susann Heidrich als „Six Bones“ gegründet,1990 trat Ralf Donis als viertes Mitglied hinzu. Der Name wurde anschließend in Love Is Colder Than Death geändert und leitet sich von dem gleichnamigen Film Liebe ist kälter als der Tod ab.

Nach einem Vertragsschluss mit dem Label Hypnobeat bzw. dessen Sublabel Hyperium Records, erschien 1991 unter dem Titel „Wild World“ die erste offizielle Veröffentlichung, die stilistisch noch stark in das Electro-Wave-Umfeld tendierte, aber auch neoklassische Elemente aufwies, die auf späteren Werken deutlicher hervortraten und die Band international bekannt machen sollten.

Der Schwerpunkt ihrer Arbeiten lag zunächst auf der Vertonung von Versen englischer Romantiker wie William Blake, schon bald begannen Love Is Colder Than Death allerdings damit, sich auf das Verfassen eigener Texte zu konzentrieren. Ende 1991 erschien das Debüt-Werk „Teignmouth“, mit dessen Erscheinen Hyperium Records das Konzept der „Heavenly-Voices“-Reihe startete.

1993 verließen Sven Mertens und Ralf Donis die Band. Ralf Donis begründete und führte die Crossover-Formation Think About Mutation, die Ende der 1990er Jahre einige kommerzielle Erfolge verbuchen konnte…

Seit ca. zwei Jahren stehen Maik Hartung und Donis wieder gemeinsam auf der Bühne und bespielten u.a. das WGT und das DarkMad Festival in Madrid.

Wann: Freitag von 21:00 bis 22:00

Schreibe einen Kommentar